Beyond preparation

– Wie bereitet man sich auf sowas vor? –

„Gar nicht besonders speziell“ ist meine Standard-Antwort!

Stimmt nicht ganz. Eine punktgenaue Vorbereitung in ganz eng gefassten und ausbalancierten Grenzen liegt uns sicher fern. Macht sicher Sinn und wir empfehlen das auch gern allen. Ist aber nix für uns. Natürlich laufen wir in den Monaten davor etwas. Aber nicht extrem viel mehr also sonst auch.

Über den Minimum-Trainingsumfang, der mir ein Finish bei der TTdR160 2016 erlaubt hat, im Vergleich zum gleichen Zeitraum 2018 in der Vorbereitung auf die TTdR230 2018 kann ich viel erzählen. Aber zwei Bilder sagen ja mehr als 1000 Worte:

Verglichen ist jeweils der Zeitraum vom 01.01.2016/18 bis 13.05.2016/18. 2018 steht mit +5% Aktivitäten, +3% im Anstieg (sicher sehr wichtig), +14% Gesamtdistanz und +8% durchschnittliche Distanz/Lauf leicht stärker dar. Im Wesentlichen aber eine vergleichbare Leistung. Einzig relevant könnte die leicht längere durchschnittliche Distanz sein. In beiden Jahren war der längste Vorbereitungslauf im angegebenen Zeitraum knapp 150 km lang.

2016 hat es für 160 km gereicht – 2018 bleibt abzuwarten. 

Es gibt noch die Taktik vom VPsucher: mindestens doppelt so viel laufen wie der Pfadsucher! Das hat noch immer funktioniert. Für was auch immer.

Also, auch wenn wir fest davon überzeugt sind, dass Training den Wettbewerb unnötig verschärft – wir sind einfach gern draußen. (S)Pace is the limit.

Alles auf ORANGE!

Jetzt sind es nur noch wenige Tage bis es tatsächlich los geht:

Da wir von einigen von Euch bereits darauf angesprochen wurden, möchten wir auch in 2018 wieder eine WhatsApp-Gruppe ins Leben rufen für all diejenigen, die gern informiert bleiben möchten darüber was wir so tun (laufen oder gehen), wie es uns geht (erst gut,  dann schlecht(er)) und wo wir so sind (erst Winterberg, später vielleicht Duisburg).

Falls das auf Euch zutrifft, Ihr uns anfeuern wollt, verspotten mögt, einfach nur wissen wollt, wann wir Euren VP endlich leer essen oder Ihr uns ein Bein stellen kommen könnt – meldet Euch bei uns.

Nutzt dafür unser Kontaktformular, schreibt uns ne Mail an info.pfadsucher@posteo.de oder meldet Euch via Facebook. Eine Handynummer von Euch wäre sehr hilfreich – falls Ihr glaubt, wir besitzen keine von Euch!

Wir freuen uns ein wenig auf den Lauf Pfingsten und noch viel mehr auf all die, die sich mit uns freuen mögen! Wir sehen/hören/fühlen uns!

PS.: wir wissen noch nicht, ob wir wieder einen Ballon dabei haben werden. Zumal wir den von 2016 auch unterwegs beerdigen mussten…

PPS.: ja, wir haben versucht uns vorzubereiten…