BjöTiFul 50 2021

Back in 2015 we created a track inspired by the group run „Rund um Aachen“. We thought: the concept is nice but why not extend the loop a bit to include some of the more „interesting“ parts of the areas.

In 2015 we did not find the time and the endurance to actually run the whole loop. We did the first and the second half and even DNFed the second half because we knew that the last 14k are somewhat traily and difficult. This has been finally corrected. It was amazing to run a 6 year old GPX, share old memories of the parts, acknowledge the fact that if would create it these days it would be totally different. Lots of surprises – lots of throw-backs. All in all the track is very diverse and includes all available surroundings. Mens-high thornes, nettles and grass, traily trails (we saw some parts of mAMa) and some parts where running is possible as well. The weather played its part nicely as well and flooded us especially in the second half regulary (which did not improve the trail conditions).

It was good to be out there again – we enjoyed the views!

Krönungsweg – HWW10

„Der „Krönungsweg“ ist der nördlichste Ost-West-Weg des Eifelvereins und ist in Anlehnung an den Weg der deutschen Könige zu ihrer Krönung in Aachen benannt. Er führt auf zehn Etappen vom Bonner Hauptbahnhof zur Kaiserstadt Aachen. Durch das Stadtgebiet Mechernich führt der Weg über insgesamt 24 Kilometer am Billiger Wald entlang, vorbei an Burg Zievel und Burg Satzvey zur 1000jährigen Eiche in Burgfey, durch den historischen Ortskern von Kommern, entlang an den Ufern des Mühlensees und des Bleibaches, über Hostel und Bleibuir bis zur Nationalparkgrenze bei Voißel.“
Quelle

Der Weg der Könige 140k, 3000D+ – LIVE:

http://tim_weissbach.legendstracking.com

Der Moment…

… in dem man durchnässt, kaputt und verschlammt auf die letzten 1000 m eines 47 km Gruppenlauf geht, sich eigentlich auf ein paar Meter Asphalt freut und dann diese Streckenänderung präsentiert bekommt:

mAMa 2019 Strecken-Update

Save the date: 02.02.2019 – mAMa 2019

Etwas später als gewohnt geht heimlich, still und leise eine Seite online:

02.02.2019 – mAMa #5

Entweder ihr wisst bereits worum es sich handelt oder ihr wollt es lieber nicht so genau wissen. So oder so – die einzige Chance auf Teilnahme gibt es per Mail an uns!

Winterlauf 2017

Wir müssen diesen Trail am Fluss sicher schon ein dutzend Mal zusammen gelaufen sein. Wir kennen und schätzen ihn beide sehr. Und dann passiert es. Vielleicht lag es daran, dass wir, unerklärlicher Weise, an zwei aufeinanderfolgenden Tagen den gleichen Trail entlanggestiefelt sind; vielleicht auch daran, dass zarter Graupel den Boden genau so bedeckt hatte, dass die sonst verborgenen Pfade ob ihrer leicht dunkleren Farbe sichtbarer werden oder aber es lag daran, dass der erschöpfte Körper dem Kopf ein paar hübsche, aber nicht reale Bilder zum Zeitvertreib gesendet hat: da war er. Links vom Trail ging ein kleinerer Pfad den Abhang runter und endete im … Aber da war noch mehr: genau dahinter begann eine der vielen in den Wald geschlagenen Schneisen. Sogar in die richtige Richtung zeigend…

Ich meine: was hättet ihr getan?

ATG Winterlauf Aachen 2017 Inde Trail Pfadsucher

Auch in diesem Jahr lässt sich der Winterlauf (Aachen´s härtester Winterlangstrecken-lauf) in zwei Phasen teilen. Auf den ersten knapp 30 km ist die Strecke sehr abwechslungsreich und teilweise abenteuerlich. Da wird auch ständig varriiert – manchmal scheint es fast spontan und „live“ wie das Rennen geleitet wird. Die Strecke ist aber so schön, dass man komischer Weise nie jemanden der anderen mehreren hundert Starter trifft.

Vor den letzten 18 km ist ein Bruch im Rennen. Man hat eine Art Sammelpunkt erreicht, kann an seine Dropbacks und sich mit einer Zusatzschicht Kleidung (irgendwie immer rot/weiss) und einem frischen Sack Verpflegung ausstatten. Bitter nötig für die oft heiss/kalten, verschwitz/klebrig/fusseligen letzten 18 km. Dafür ist der Support einmalig und um Längen besser als auf dem ersten Abschnitt.

Ist das Ziel erst erschöpft erreicht stellt man meist fest: es gibt einfachere 50 km-Strecken und sehr viel einfachere Bedingungen. Wir werden echt zu alt für den Mist :).

Einladung: Mermaid-Marathon

Ursprünglich ob des Namens im Dauerregen geplant, gibt es jetzt eine vermutlich regenfreie Ausgabe – dafür im Dunkeln. Es geht wieder an einen Fluss. Diesmal eher an einen Bach – den Merzbach.

Die Bedingungen des Flusslaufens sind ja fast schon historisch gewachsen: wir fahren mit dem letzten Zug (dieses Mal müsste man korrekterweise sagen: mit der letzten zumutbaren Kombination an Zügen) nach Linnich, wo der Merzbach in die Rur mündet. Dann gehts munter flussauf, bis der Merzbach nach ca. 31 km in der Nähe von Sankt Jöris irgendwo an der A4 aus einem Teich entspringt (laut Karte). Klingt extrem romantisch, oder?

Immerhin hat der Bach einen Wiki-Eintrag! Da steht das alles auch noch einmal viel besser beschrieben.

Da es nachts irgendwie blöd ist im Nichts stehen zu bleiben laufen wir bis Aachen weiter. Sind dann bis Burtscheid/HBF ca. 45 km. Und das Beste ist: wir machen das an einem Mittwoch vor einem Feiertags-Donnerstag. Besser gehts nicht.

Ihr seid alle herzlichst eingeladen. Besonders für Aachener/Dürener/Rund-um-Aachener ein wunderbares Angebot. Und hier kommen schon die Daten:

  • Datum: Mittwoch 14.06.2017
  • Startzeit in Linnich: 22 Uhr
  • Abfahrt Aachen HBF: 20:51 Gleis 2 (Treffen 20:40), Abfahrt Düren: 21:21 Gleis 23
  • Laufzeit: ca. 6-7 Stunden (bis ca. 04/05:00) für 45 km
  • Laufstrecke: hier!
  • Verpflegung: keine (jede*r is(s)t, was sie*er tragen kann)
  • Art der Veranstaltung: privater Gruppenlauf. Keine Haftung, keine Hoffnung, keine Kosten, keine Kompromisse 🙂
  • Was brauche ich?: genug Lumen nach persönlichem Geschmack, wenig Humor, nen Rucksack mit Wasser und Essen für eine laue Sommernacht und 6-7 Stunden Laufen ohne Support (tiefste Temperatur = 15°C).
  • Alles klar ich bin dabei: meld Dich kurz per Mail an: info.pfadsucher@posteo.de
  • Sonstiges: Bei einer Anreise aus der Ferne empfehlen wir die Anreise per Fahrrad/Auto nach Aachen. Feiertags um 04:00 Uhr morgens wird die Abreise sonst kompliziert. Oder wir vertreiben uns die zwei Stunden bis 06:00 Uhr noch im Aachener Wald bis die ersten Züge fahren ;)!

Startliste:

  1. VPsucher
  2. Pfadsucher
  3. Beri + Begleitung
  4. Beri + Begleitung
  5. Inga